1822direkt

Die 1822direkt ist eine Tochtergesellschaft der Sparkasse Frankfurt, die ihre verschiedenen finanziellen Dienstleistungen ausschließlich über das Internet anbietet. Die Bank wurde 1996 gegründet und hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Frankfurt am Main, das Angebot des Unternehmens richtet sich nahezu ausnahmslos an Privatkunden.

Bekannt geworden ist 1822direkt vorrangig durch verschiedene Angebote im Bereich Girokonto und Geldanlage, über die Jahre hat sich das Finanzunternehmen jedoch auch im Bereich Kreditvergabe etabliert und hält verschiedene Konzepte zum Bau von Immobilien bzw. zur Finanzierung oder Modernisierung bestehender Objekte bereit. Die Baukredite werden dabei getrennt von klassischen Privatkrediten der 1822direkt angeboten und bieten durch ihre Zweckbindung noch etwas günstigere Konditionen als die ungebundenen Darlehen.

Durch die ausschließliche Tätigkeit über das Internet, die einen Kundenkontakt über Telefon und E-Mail ermöglicht, hat die 1822direkt generell etwas niedrigere Tilgungszinsen zu bieten als viele Kreditinstitute vor Ort. Die Antragstellung auf Darlehen aller Art erfolgt online, der Sicherheitsnachweis ist postalisch zu erbringen.


Die 1822direkt zur zweitbesten Bank Deutschlands gekürt

Der 1822direkt wurde in einem aktuell durchgeführten Bankentest der zweite Preis im Gesamtranking verliehen.

Getestet worden ist nicht nur der Bereich Baudarlehen, in dem die die Direktbanktochter der Frankfurter Sparkasse sich mit der 1822direkt Baufinanzierung auch als Vermittler von Immobilienkrediten betätigt. Vielmehr hatte das seit 19 Jahren auf Unternehmensanalysen spezialisierte Sozialwissenschaftliche Institut Schad (S.W.I Finance) von dem Wirtschaftsmagazin €URO zum neunten Mal den Auftrag erhalten, die beste Bank Deutschlands zu finden. In der Zeit von Januar bis März 2012 wurden vom S.W.I. Finance in mehr als 2.500 Kontakten 51 Banken und Sparkassen Herz und Nieren geprüft, oder, besser: Sämtliche Produktbereiche, die Servicequalität und das Beschwerdemanagement der teilnehmenden Banken wurden einer genauen Analyse unterzogen.
(more…)

Anleger befürchten Kaufkraftverluste

Die deutschen Anleger befürchten nach einer Studie des Meinungsforsches Forsa zunehmende Kaufkraftverluste. Insgesamt hat sich ihre Stimmung zwar aufgehellt, in Punkto Geldwertstabilität bleiben die Deutschen jedoch pessimistisch. Investitionen in Immobilien sind deshalb so beliebt wie schon lange nicht mehr.
(more…)

Gebühren für die Ermittlung einer Vorfälligkeitsentschädigung nicht rechtens

Das Handelsblatt berichtete aktuell über einen “Etappensieg der Verbraucherschützer“. Danach sind bestimmte Gebühren im Falle einer vorzeitigen Rückführung von Baudarlehen nicht erlaubt.
(more…)

Land Hessen fördert Baudarlehen

Das Land Hessen hat im Jahr 2011 zinsgünstige Baudarlehen in Höhe von rund 60 Millionen Euro vergeben. Damit wurden fast 700 Familien gefördert, die ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen wollten.
(more…)